an die Lesenden

Willkommen hier und viel Spaß beim Lesen, Kommentieren und Diskutieren.

Damit der Spaß für alle Seiten lustig bleibt, kommt hier der Plan:

Ich freue mich über eure Kommentare und ich mag kontroverse Diskussionen. Und ich freue mich aber auch, wenn das, was hier steht, nicht abwertend und diskriminierend ist. Alle neuen Kommentare werden deshalb erst von mir freigeschaltet, auch die Kommentare von Personen, die schon mal kommentiert haben. Das kann manchmal etwas dauern, bitte wundert euch nicht, das euer Kommentar nicht sofort freigeschaltet wird.
Kommentare, deren Inhalt meinen Vorstellungen von Respekt nicht oder nur zum Teil genügt, werden gelöscht oder redigiert (letzteres natürlich mit Kennzeichnung). Ich bin damit inzwischen relativ streng, es kann auch sein, dass früher mal freigeschaltete Kommentare später von mir zurückgenommen werden.
Was auch gelöscht wird, sind Kommentare, die mir erklären, dass ich grundlegend was falsch verstanden habe, was Falsches studiert/gelernt habe, mir über die falschen Sachen Gedanken mache und wie mensch es schnell mal besser machen kann. Darlings – I heard that way too often.
Für den Hintergrund dieses Blogs bedeutet das im Übrigen auch, dass ich inzwischen relativ viele Kommentare unter der Gürtellinie bekomme, just for the records, weil eins es auf der Oberfläche nicht sehen kann.

Ich bin nicht perfekt, weiß längst nicht alles und mache Fehler. Wenn Ihr hier was findet, was Euch komisch/diskriminierend/verletzend vorkommt oder was ich Eurer Meinung nach falsch gesagt oder wiedergegeben habe, dann sagt mir bescheid. Ich lerne gerne weiter.

Ich schreibe gerne lange Texte, die in sich recht komplex sind, weil ich viel unterbringen möchte. Ich bekomme ab und an Kritik, die sich sehr danach anhört, als hätte eine Person meinen Text oberflächlich überflogen und sich das Erstbeste rausgesucht, was ihr_ihm irgendwie komisch aufstößt. Ich gehe gerne auf Kritik ein, aber bitte lest meine Texte sorgfältig! Für mich ist es sehr frustrierend, immer wieder Scheinkämpfe führen zu müssen bzw. meine Punkte noch mal und noch mal zu wiederholen, weil eine Person schnell mal was kritisieren wollte. Gilt natürlich nicht, wenn ich Quatsch geschrieben habe, das ist klar!

Ich bin zwar trans*, aber nicht die eine Trans*person, deren Meinung dann für eine ganze Gruppe steht. Was ich hier schreibe, entsteht aus einer ganz bestimmten Motivation und Art, die Dinge zu sehen, heraus. Es ist nicht das, „was Trans*leute so machen, denken oder sagen“.

Soweit schön! Wenn nicht: Einfach woanders weiterlesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.